Foto: First Steps · Florian Liedel
Filmpreise

Die Preisträger·innen der 20. First Steps Awards stehen fest

Zum 20. Mal traf sich Deutschlands Filmfamilie am Montag zur Verleihung des wichtigsten Nachwuchsfilmpreises im Berliner Theater des Westens. Ob des glühenden Engagements der nominierten Filmemacher·innen, aber auch der langjährigen Veranstaltungspartner erklärte Akademie-Präsident Ulrich Matthes den Abend kurzer Hand schmunzelnd zum “Mondays for Future”. Wesentlich ernsthafter fiel jedoch sein Appell aus, offener Demokratie- und Verfassungsfeindlichkeit offensiv entgegen zu treten, denn der Angriff auf das Kunst- und Kulturschaffen durch selbstgefällige Ethnozentristen, die den Wert eines Menschen an Geburtsort und Pigementierung bemessen wollen, findet bereits statt.

Die Bedeutung des Filmschaffens als identitätsstiftender Spiegel der Gesellschaft sollte sich schließlich auch als roter Faden durch die ausgezeichneten Filme ziehen: Wer ist Teil des gesellschaftlichen Narratives, wie furcht sich der Spätkapitalismus in unsere Leben und wie steht man dazu, beim Sex weiße Tennissocken zu tragen? Große Fragen eines Abends, durch den Moderator Knut Elstermann gewohnt schlagfertig und mit Augenzwinkern führte.

Dass First Steps zu dem geworden ist, wie wir es heute kennen, ist zu einem großen Teil Verdienst der künstlerischen Leiterin Andrea Hohnen. Von Anbeginn arbeitete sie an der Vision eines großen jährlichen Initiationsritus junger Kreativer in Deutschlands Filmlandschaft. Ihre Leidenschaft und Neugier haben Mut gemacht, Brücken gebaut und waren Ausgangspunkt zahlreicher cineastischer Karrieren. Das 20-jährige Jubiläum nahm sie nun zum Anlass ihre Funktion niederzulegen. Für die Veranstalter war dies zwingender Grund sie mit dem Ehrenpreis auszuzeichnen und wurde zu einem der emotionalen Höhepunkt des Abends.

Die Deutsche Filmakademie ist stolz, Teil dieses stets impulsgebenden Preises zu sein und gratuliert allen ausgezeichneten Filmemacher·innen, Andrea Hohnen und dem First Steps Team zu einem gelungenen Jubiläum.

Die Preisträger·innen im Überblick

Kurz- und Animationsfilm:
Hörst du, Mutter?
Regie: Tuna Kaptan, Hochschule für Fernsehen und Film München

Mittellanger Spielfilm:
Ab morgen werde ich …
Regie:Ivan Marković, Universität der Künste Berlin

Abendfüllender Spielfilm:
Futur Drei
Regie: Faraz Shariat, Freie Einreichung

Drehbuchpreis:
Jacob Hauptmann, Drehbuch
Zeit der Monster, Deutsche Film-und Fernsehakademie Berlin

Dokumentarfilm:
Out of Place
Regie: Friederike Güssefeld, Hochschule für Fernsehen und Film München

Michael-Ballhaus-Preis:
Sabine Panossian, Kamera
Off Season, Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Werbefilm:
Would You Listen?
Regie: Veronika Hafner, Hochschule für Fernsehen und Film München

NO FEAR Award:
Romana Janik, Produktion
1986, Deutsche Film-und Fernsehakademie Berlin

Götz-George-Nachwuchspreis:
Schauspielensemble: Banafshe Hourmazdi, Eidin Jalali, Benjamin Radjaipourin
Futur Drei,
Regie: Faraz Shariat, Freie Einreichung

FIRST STEPS Ehrenpreis:
Andrea Hohnen, Künstlerische Leiterin FIRST STEPS

Die Jurys 2019

Spielfilmjury: Sonja Heiss, Jochen Laube, Katja Nicodemus, Sonja Rom, Kostja Ullmann
Dokumentarfilmjury: John Gürtler, Petra Gute, Eva Kemme, Enrique Sánchez Lansch, Marcus Winterbauer
Werbefilmjury: Glenn Bernstein, Alice Dwyer, Luitgard Hagl, Laura Himmelreich, Thomas Schnaitmann
Drehbuchjury: Laura Lackmann, Heide Schwochow, Oliver Ziegenbalg

Themen: Filmpreise