Praktikant:in für den Bereich Filmbildung gesucht

Die Deutsche Filmakademie e.V. sucht für den Bereich Filmbildung und Vermittlung und das Projekt spots – Bündnisse für Filmkultur, Jugend und Demokratie für die Dauer von drei Monaten eine·n Praktikant·in (m/w/d).

Ziel des bundesweiten Projektes spots ist es, über den Weg von (film-)kultureller Teilhabe und Partizipation jungen Menschen ab 15 Jahren ihre gesellschaftlichen Gestaltungsmöglichkeiten aufzuzeigen und so demokratiestärkend zu wirken.

An 36 Standorten im ländlichen Raum werden demokratiebildende Bündnisse aus Kinos, Bildungs- und Jugendfreizeiteinrichtungen sowie weiteren Akteur·innen aus der Zivilgesellschaft gebildet. Dabei soll das örtliche Kino als kultureller Ort der Zusammenkunft und Begegnung etabliert werden.

Im Bereich Filmbildung wirst Du unsere unterschiedlichen bundesweiten und europäischen Filmvermittlungsprojekten kennenlernen. Weitere Informationen unter https://www.deutsche-filmakademie.de/filmbildung/

Aufgaben:

  • Allgemeine Unterstützung der Kolleg:innen im Bereich der Filmbildung und Vermittlung
  • Unterstützung des spots-Projektteams bei der Planung und Organisation von bundesweiten Workshops, Projektwochen, Online-Meetings und abschließenden Kinofesten
  • Reise- und Hotelbuchungen
  • Betreuung der projekteigenen Social-Media-Kanäle und Website-Pflege (WordPress)

Wir wünschen uns:

  • zuverlässige, verantwortungsbewusste, teamorientierte, offene und engagierte Kolleg:innen, die Lust auf eine neue Herausforderung haben und gern auf Menschen zugehen
  • Interesse an dem Bereich Filmbildung und -vermittlung und demokratiestärkenden Teilhabeprojekten
  • Motivation, sich mit gesellschaftspolitischen Entwicklungen auseinanderzusetzen
  • MS Office Kenntnisse, Mac-Kenntnisse (macOS)
  • Erfahrung im Social-Media-Bereich

Formale Voraussetzungen:

  • Absolvierung als freiwilliges studienvorbereitendes/berufsorientierendes Praktikum oder Immatrikulation als Student:in an einer deutschen (Fach)Hochschule

Beginn: Januar 2023 oder später
Vergütung: 520 Euro (monatlich)
Dauer: drei Monate, 40h / Woche

Einsatzort: Berlin

Da wir die Praktikumsstelle ganzjährig besetzen werden, kannst Du Dich bei Interesse auch für einen späteren Zeitpunkt bewerben.
Rückfragen und Bewerbungen (Anschreiben und Lebenslauf ohne Foto) bitte per E-Mail an Susanne Blaschke: blaschke@deutsche-filmakademie.de

Wir möchten BIPoC, LGBTQIA* und Menschen mit Marginalisierungserfahrung zu einer Bewerbung ermutigen. Wir setzen uns gegen Diskriminierung und Rassismus und für eine vielfältige Film- und Kulturbranche ein. Leider sind unsere Büroräume nicht vollständig barrierefrei.

 

Praktikant:in gesucht

Die Deutsche Filmakademie e.V. sucht regelmäßig für die Dauer von drei Monaten eine:n Praktikant:in für die Büroorganisation sowie Unterstützung bei Veranstaltungen, Projekten und der Mitgliederbetreuung. Die nächste Runde beginnt voraussichtlich im Januar 2023.

Die Filmakademie hat rund 2.200 Mitglieder, die seit 2005 über die Preisträger:innen des Deutschen Filmpreises entscheiden. Die Mitglieder kommen aus allen künstlerischen Berufsgruppen des deutschen Films. Als zentrales und unabhängiges Forum ist es ihr Bestreben, dem deutschen Film national und international zu einem seiner Bedeutung angemessenen Status zu verhelfen.

Weitere Informationen unter www.deutsche-filmakademie.de

Aufgaben:

  • Allgemeine Bürotätigkeiten/Tagesgeschäft/Empfang
  • Unterstützung bei der Filmeinreichung zum Deutschen Filmpreises 2023
  • Unterstützung bei Projekten und Veranstaltungsorganisation
  • Recherchen für laufende und anstehende Projekte z.B. Filmbildung, Podcast u.v.m.
  • Bewirtung von Gästen

Voraussetzungen:

  • Absolvierung als freiwilliges studienvorbereitendes/berufsorientierendes Praktikum oder Immatrikulation als Student:in an einer deutschen (Fach)Hochschule
  • Interesse am deutschen Kinofilm
  • MS Office Kenntnisse
  • Mac-Kenntnisse (macOS)
  • zuverlässig, verantwortungsbewusst, diskret, freundlich und teamorientiert

Beginn: Januar 2023
Vergütung: 520 Euro (monatlich)
Dauer: drei Monate, 40h / Woche

Bewerbungen (Anschreiben und Lebenslauf mit Foto) bitte per E-Mail an Katia-Bey Habedank:

Wir möchten BIPoC, LGBTQIA* und Menschen, die in der Branche unterrepräsentiert sind, zu einer Bewerbung ermutigen. Wir setzen uns gegen Diskriminierung und Rassismus und für eine vielfältige Film- und Kulturbranche ein. Leider sind unsere Büroräume nicht vollständig barrierefrei.