Joseph Gordon-Levitt in Patrick Vollraths "7500"

Locarno Film Festival mit zahlreichen deutschen Beiträgen

Von 7. bis 17. August lockt das Film Festival Locarno zum 72. Mal an den Lago Maggiore in die Schweiz. Die frisch gebackene Festivalleiterin Lili Hinstin enthüllte nun ihr Programm mit zahlreichen deutschen Beiträgen.

Weltpremiere feiert etwa 7500 aus dem Hause augenschein Filmproduktion (Jonas Katzenstein, Maximilian Leo) auf dem Piazza Grande. Dessen Regisseur, Patrick Vollrath, wurde 2015 bereits mit einem First Steps Award ausgezeichnet und inszeniert nun sein Langfilmdebut mit Joseph Gordon-Levitt in der Hauptrolle.

Eine besondere Ehre zu Teil wird der Produktionsfirma Komplizen Film, denn die Komplizen Maren Ade, Janine Jackowski und Jonas Dornbach werden in diesem Jahr mit dem Premio Raimondo Rezzonico als beste independent Produzent·innen geehrt.

Im internationalen Wettbewerb um den Goldenen Leoparden treten Ulrich Köhler und Henner Winckler an. Ihre Regiekollaboration Das freiwillige Jahr wurde produziert von Sutor Kolonko und konkuriert etwa mit dem von Komplizen Film kooproduzierten A febre.

Im Concorso Cineasti del Presente begibt sich der Dokumentarfilm Space Dogs, federführend produziert von IT WORKS! Medien (Annekatrin Hendl) und in der Regie von Elsa Kremser and Levin Peter, auf die Spuren des Kosmonauten-Hunds Laika. Levin Peter wurde ebenso wie Vollrath 2015 mit dem First Steps Award ausgezeichnet.

Die ReihePardi di domani holt besondere Filmtalente auf die große Kinoleinwand, so zum Beispiel Arda Çiltepes von der Hochschule für bildende Künste Hamburg mit seinem FilmBlack Sun oder auch Anna Sofie Hartmanns Giraffe (Produktion: Komplizen Film).

Komplettiert werden die deutschen Beiträge in Locarno mit Lukas Marxt’ Ralfs Faben koproduziert von der Film und Medienstiftung NRW im Rahmen des Movin Ahead Programms.

Die Deutsche Filmakademie wünscht viel Erfolg!

Details: www.locarnofestival.ch