Wim Wenders beim Deutschen Filmpreis 2011 mit der Lola in Gold für „Pina“ · Foto: Michael Tinnefeld

Wim Wenders wird 75! Die Deutsche Filmakademie gratuliert.

Wim Wenders hat nicht nur unzählige Auszeichnungen erhalten, sondern unter ihnen auch die bedeutendsten: Er war bereits drei Mal für den Oscar nominiert, nennt einen goldenen Löwen, einen Leoparden, zwei Palmen und drei Bären sein Eigen. Ganze zwölf mal war er mit seinen Filmen in Cannes vertreten, 9 mal davon im Wettbewerb. Auch einen César, einen David di Donatello, einen Goya und einen Grammy hat er abgeräumt, mal ganz abgesehen von vier Deutschen Filmpreisen.

Wim Wenders ist Gründungsmitglied der Deutschen Filmakademie und Präsident der Europäischen Filmakademie. Wim Wenders ist eine Legende.

Er ist Filmgeschichte und er ist filmische Gegenwart. Von Berlin bis Wuppertal, USA, Portugal, Japan, Brasilien – Wim Wenders dreht auf der ganzen Welt und ist wohl einer der bekanntesten deutschen Filmemacher im Ausland. “Der Blick auf die Welt, vermittelt über die Perspektive der Hauptfiguren, wird emotionaler und immer sind seine Spielfilme durch eine große Sorgfalt, Ernsthaftigkeit und Humanität gekennzeichnet“, schreibt das Deutsche Filminstitut anlässlich des Jubiläums. Nicht zu vergessen seine herausragenden Dokumentarfilme.

Das Erste widmet Wim Wenders nun bereits seit dem 14. Juli und noch bis zum 14. September eine umfassende Werkschau mit Spiel- und Dokumentarfilmen, Kurzfilmen, Portraits und Interviews mit Wegbegleiter·innen und detaillierten Hintergrundinformationen. Die insgesamt 28 ausgewählten Filme des Regisseurs sind auch in der ARD Mediathek zu sehen:

Lieber Wim Wenders, wir gratulieren dir sehr, sehr herzlich zu deinem 75. Geburtstag!