Login.
Eva Mattes und Navid Kermani::Mein Film 2017
Günter Rohrbach::bei MEIN FILM mit Paul Breitner
Hark Bohm und Wim Wenders::beim Werkstattgespräch mit Wim Wenders

Deutsche Filme in Locarno

Ein Spielfilm mit sehr aktuellem politischen Thema im Wettbewerb, melancholische Heiterkeit von einer Locarno-Rückkehrerin auf der Piazza Grande sowie schon mehrfach ausgezeichnetes Nachwuchskino in der Filmmakers of the Present Competition – der deutsche Film ist gut aufgestellt beim 71. Locarno Festival (1. – 11. August 2018). Insgesamt sind 16 deutsche Filme und Koproduktionen dort programmiert. Dies wurde in der heutigen Pressekonferenz bekanntgegeben.

Jan Bonny geht mit seinem zweiten Langfilm WINTERMÄRCHEN (Heimatfilm) ins Rennen um den Goldenen Leoparden im internationalen Wettbewerb Concorso Internazionale. Er erzählt die Geschichte von Becky, Tommi und Maik, einer dreiköpfigen rechten Terrorzelle, die im Untergrund lebt und von landesweiter Aufmerksamkeit träumt.

Regisseurin Sandra Nettelbeck war schon mit BELLA MARTHA und MR. MORGAN’S LAST LOVE auf der Piazza Grande in Locarno zu Gast. In diesem Jahr feiert ihr Film WAS UNS NICHT UMBRINGT (Sommerhaus Filmproduktion, cine plus Filmproduktion, Ruhrsound) Weltpremiere im beeindruckenden Freilichtkino mit 8.000 Sitzplätzen. WAS UNS NICHT UMBRINGT erzählt mit melancholischer Heiterkeit von Sinnkrisen und Herzensangelegenheiten in der Mitte des Lebens, betrachtet mit Humor und Feingefühl die Höhen und Tiefen, die uns retten und heimsuchen, wenn wir merken, dass die zweite Lebenshälfte schon begonnen hat.

Wenn man die Dinge nicht zum Problem macht, hat man auch keins. Mit dieser Haltung begegnet Janne in ALLES WIRD GUT (TRIMAFILM, Starhaus Filmproduktion, HFF München), der in die Wettbewerbssektion „Filmmakers of the Present“ eingeladen ist, auch dem Umstand, dass der Schwager ihres neuen Chefs gegen ihren Willen mit ihr geschlafen hat.

Auch in der „Filmmakers of the Present“ Sektion, welche sich neuen Regie-Talenten widmet, läuft CLOSING TIME (CH/DE), der Abschlussfilm von Nicole Vögele, die 2015 für unseren Förderpreis für Filmkunst nominiert war.

Alle deutschen Filme und Koproduktionen in Locarno 2018:
www.german-films.de/news/news-releases/german-films-co-productions-at-locarno-2018/index.html

Zum SeitenanfangDruckansicht

Kontakt

Deutsche Filmakademie e.V.

Köthener Straße 44
10963 Berlin

T: +49 30 257 587 9-0
E: info@deutsche-filmakademie.de

© 2018 Deutsche Filmakademie e.V.

ANMELDUNG

Angemeldet bleiben