Login.
Jule Ronstedt, Natja Brunckhorst::Mitgliederversammlung, Februar 2016
Ines Schiller und Golo Schulz::Deutscher Filmpreis 2017
Monika Schindler::Mitgliederversammlung Feb 2017

DEUTSCHER FERNSEHPREIS 2018 VERGEBEN

Detuscher Fernsehpreis 2018 © SAT.1/Willi Weber

Am 26. Januar wurde in Köln zum 19. Mal der von ARD, RTL, SAT.1 und ZDF gestiftete Deutsche Fernsehpreis verliehen. Eine 14-köpfige Fachjury hatte über die Preisträger in 23 Kategorien entschieden. Unter den Gewinnern waren Mitglieder der Deutschen Filmakademie dieses Jahr besonders stark vertreten.

Besonders groß fiel der Preissegen für BABYLON BERLIN aus. Ausgezeichnet wurde die Koproduktion von Sky, ARD, ARD Degeto, X Filme Creative Pool und Beta Film in der Königsdisziplin Beste Drama-Serie. Darüber hinaus gingen die Preise in der Kategorie Beste Kamera (Frank Griebe, Bernd Fischer und Philipp Haberlandt), Beste Ausstattung (Pierre-Yves Gayraud und Uli Hanisch) und Bester Score (Johnny Klimek und Tom Tykwer) an die Zeitreise ins Berlin der 20er Jahre.

Für seine Rolle als skrupelloser Neuköllner Clan-Chef in 4 BLOCKS (P: Max Wiedemann, Quirin Berg) wurde Kida Khodr Ramadan als bester Schauspieler ausgezeichnet.
In der Kategorie Bestes Drehbuch ging der Preis an die Autoren von DAS VERSCHWINDENHans-Christian Schmid und Bernd Lange siegreich hervor.

Über den Deutschen Fernsehpreis als Bester Mehrteiler darf sich die Produktion BRÜDER (R: Züli Aladag) mit Edin Hasanovic in der Hauptrolle freuen.
EINE UNERHÖRTE FRAU von Regisseur Steinbichler und mit Rosalie Thomass räumte die Kategorie Bester Fernsehfilm ab.

Alle Gewinner im Überblick
http://www.deutscher-fernsehpreis.de


Zum SeitenanfangDruckansicht

Kontakt

Deutsche Filmakademie e.V.

Köthener Straße 44
10963 Berlin

T: +49 30 257 587 9-0
E: info@deutsche-filmakademie.de

© 2018 Deutsche Filmakademie e.V.

ANMELDUNG

Angemeldet bleiben