Login.
Fatih Akin::beim Werkstattgespräch mit Fatih Akin und Andrew Bird
Sherry Hormann, Iris Berben und Stefanie Stappenbeck::bei der Verleihung der FIRST STEPS Awards 2013
Klaus Jürgen Pfeifer und Max Fäberböck::beim Empfang zu LOLA@Berlinale

Minifilme

Am 30. Oktober 2008 startete die Deutsche Filmakademie mit den MINIFILMEN eine Initiative, mit der sie für den deutschen Film und das deutsche Filmschaffen, aber auch für eigene Projekte werben möchte. 
Fortan werden mehrere MINIFILME jährlich auf über 1.000 Leinwänden im gesamten Bundesgebiet zu sehen sein.

 „Mit den MINIFILMEN kommt die Deutsche Filmakademie im Zentrum ihrer Kompetenz und Existenz an, nämlich im Kino selbst“, sagt Alfred Holighaus, der Künstlerische Leiter des Projekts. „Hier kann sie am nachhaltigsten für den deutschen Film werben und das immer stärker werdende Informationsbedürfnis des Publikums nach deutschen Filmen befriedigen. Hier kann sie [...] in den direkten Dialog mit dem Publikum treten.”

Bisher sind folgende MINIFILME in den Kinos zu sehen:

Man sieht sich bei der Preisverleihung…

Zum ersten Mal seit 2005 wird wieder ein Publikumspreis verliehen. Der neunte MINIFILM wirbt dafür.

Der achte MINIFILM widmet sich wieder der LOLA und ihrer Verleihung.

Mit dem siebten MINIFILM und dem Projekt FILMMAKERS IN PRISON blickt die Deutsche Filmakademie auch politisch über den Tellerrand ihrer gesellschaftlichen Funktion und Bedingungen hinaus.

Der sechste MINIFILM weist auf den FIRST STEPS AWARD hin, den wichtigsten deutschen Preis für den Filmnachwuchs.

Der fünfte MINIFILM bringt das LOLA-Gefühl direkt in die Kinosäle und wirbt für die Verleihung der DEUTSCHEN FILMPREISE am 8. April 2011

Der vierte MINIFILM wirbt mit dem Glanz der LOLA-Verleihungen der letzten Jahre für die LOLA 2010.

Der dritte MINIFILM stellt 24 – Das Wissensportal der Deutschen Filmakademie vor.

Der zweite MINIFILM handelt vom schönsten und zugleich stärksten menschlichen Gefühl: der Liebe.

Der erste MINIFILM räumt spielerisch mit den beliebtesten Vorurteilen gegenüber dem deutschen Film auf.

Zum SeitenanfangDruckansicht

Kontakt

Deutsche Filmakademie e.V.

Köthener Straße 44
10963 Berlin

T: +49 30 257 587 9-0
F: +49 30 257 587 9-10
E: info@deutsche-filmakademie.de

© 2014 Deutsche Filmakademie e.V.

ANMELDUNG

Angemeldet bleiben