Login.
Christian Becker::bei der Podiumsdiskussion im November
Ali N. Askin::bei der Party zum Deutschen Filmpreis
Sascha Alexander Geršak, Dieter Hallervorden und Jördis Triebel::bei den LOLA VISIONEN vom im April

Oscars für Christoph Waltz und Michael Haneke 25.02.2013

Foto: picture-alliance

Tu felix Austria! Filmakademie-Mitglied Christoph Waltz hat seinen zweiten Oscar gewonnen. Wieder für einen Part in einen Film von Quentin Tarantino (DJANGO UNCHAINED). Deshalb gilt diesem auch – wie Waltz in seiner Dankesrede auf der Bühne des Dolby Theaters in Los Angeles sagte – seine „uneingeschränkte Dankbarkeit“. Sein österreichischer Landsmann Michael Haneke holte den Oscar für den besten nichtenglischsprachigen Film. LIEBE, Hanekes großes Drama um Leben und Sterben, setzte damit einen neuen Höhepunkt in seinem internationalen Siegeszug, der im vergangenen Mai mit der Goldenen Palme von Cannes begann. Unmittelbar vor den Academy Awards gab es in Frankreich am Wochenende fünf Cesars – darunter auch den für den besten Film. Produziert wurde LIEBE von Margaret Menegoz, Michael Katz, Veit Heiduschka und Filmakademie-Gründungsvorstand Stefan Arndt. Diese vier waren mit dem Film auch in der Königskategorie Bester Film nominiert. Hier gewann Ben Afflecks origineller Polit-Thriller ARGO. Wir gratulieren den Preisträgern von Herzen!

Zum SeitenanfangDruckansicht

Kontakt

Deutsche Filmakademie e.V.

Köthener Straße 44
10963 Berlin

T: +49 30 257 587 9-0
F: +49 30 257 587 9-10
E: info@deutsche-filmakademie.de

© 2014 Deutsche Filmakademie e.V.

ANMELDUNG

Angemeldet bleiben