Login.
Susann Bieling, Peter Keller und Margarita Broich::beim Warm Up zum Deutschen Filmpreis
Thomas Kufus und Claudius Seidl::bei MEIN FILM mit Margot Käßmann
Julian Roman Pölsler und Ernst Stötzner::beim Nominiertenabend

Filmstarts

Seite 1 von 1 1

Filmstart:24. April

IRRE SIND MÄNNLICH


R: Anno Saul
Um möglichst schnell und effektiv möglichst viele Frauen kennen zu lernen, betätigen sich zwei männliche Fake-Irre als Therapie-Crasher (so der Arbeitstitel des Films). Beziehungskomödie mit Star-Besetzung – Fahri Yardim, Milan Peschel, Marie Bäumer, Josephine Preuß. (Bild: Constantin)


MISS SIXTY


R: Sigrid Hoerner
Die Molekularbiologin Luise (gespielt von Filmakademie-Präsidentin Iris Berben) will es noch einmal wissen. Aber sie erfährt in dieser wortgewandten Best-Ager-Komödie am Ende etwas ganz anderes. Mit von der Partie sind Carmen-Maja Antoni, Edgar Selge und Götz Schubert. (Bild: Senator)


Filmstart:01. Mai

DIE ERFINDUNG DER LIEBE


R: Lola Randl
Mehrfach geschichtete Film-im-Film-Story, die trotz ihres Themas – es geht nicht nur um Liebe, sondern auch um den Tod – eine Leichtigkeit in der Erzählung hält. Letzter Film der Schauspielerin Maria Kwiatkowsky – mit Sunnyi Melles, Mario Adorf und Samuel Finzi. (Bild: NFP)


VERGISS MEIN NICHT


R: Jan Schomburg
Die Geschichte einer Amnesie-Krankheit, die eine gut situierte Akademiker-Familie in psychische und emotionale Turbulenzen bringt. Mit Maria Schrader, Johannes Krisch und Ronald Zehrfeld. (Bild: Real Fiction)


Filmstart:08. Mai

ÜBER-ICH UND DU


R: Benjamin Heisenberg
Im Geburtsland der Psychoanalyse drehte der Regisseur Benjamin Heisenberg (DER RÄUBER) eine etwas andere Gaunerkomödie mit einem Quälgeist (Georg Friedrich) und einem Feingeist (Andre Wilms). (Bild: piffl)


DER LETZTE MENTSCH


R: Pierre Henri Salfati
Deutsch-schweizerische Koproduktion über einen Holocaust-Überlebenden, der sich im hohen Alter noch einmal auf die Spuren seines Schicksals begibt – in Begleitung einer jungen Deutschtürkin. Zweiter Mai-Film mit Mario Adorf. (Bild: farbfilm)


Seite 1 von 1 1

Zum SeitenanfangDruckansicht

Kontakt

Deutsche Filmakademie e.V.

Köthener Straße 44
10963 Berlin

T: +49 30 257 587 9-0
F: +49 30 257 587 9-10
E: info@deutsche-filmakademie.de

© 2014 Deutsche Filmakademie e.V.

ANMELDUNG

Angemeldet bleiben