Login.
Ali N. Askin::bei der Party zum Deutschen Filmpreis
Andrew Bird::beim Werkstattgespräch mit Fatih Akin und Andrew Bird
Ulrich Matthes, Petra Zieser, Christiane Paul und Burghart Klaußner::bei der Mitgliederversammlung im Februar

Filmstarts

Seite 1 von 1 1

Filmstart:21. Mai

ABSCHUSSFAHRT – VIER IST EINER ZU VOLL


R + B: Tim Trachte
Was nach einer Klassenfahrt-Komödie mit Hangover-Appeal klingt, wird wohl auch eine sein. (Bild: Constantin)


B-MOVIE: LUST & SOUND IN WEST-BERLIN 1979-1989


R: Jörg Hoppe, Klaus Maeck, Heiko Lange, B: Klaus Maeck
Spannende Reise durch eine durchgeknallte Stadt in einer durchgeknallten Zeit. Reiseführer ist Marc Reeder. (Bild: Interzone Pictures)


MÄDCHEN IM EIS


R: Stefan Krohmer, B: Daniel Nocke
Eine Liebesgeschichte unter ganz besonderen klimatischen und auch politischen Bedingungen. (Bild: X-Verleih)


Filmstart:28. Mai

AGNIESZKA


AGNIESZKA R + B: Tomasz E. Rudzik
Geschichte einer starken Frau aus Polen, die sich in München auf ganz eigene Art behauptet. (Bild: alpha medienkontor)


AMOK – HANSI GEHT´S GUT


R + B: Zoltan Paul
Unabhängig produziertes Psychodrama um einen unberechenbaren Buchhalter knapp jenseits der besten Jahre – mit Tilo Nest und Charly Hübner. (Bild: daredo media)


VON CALIGARI ZU HITLER


R + B: Rüdiger Suchsland
Der Filmkritiker Suchsland auf den Spuren des großen Siegfried Kracauer und des deutschen Films vor 1933. (Bild: RealFiction)


DAS ZIMMERMÄDCHEN LYNN


R + B: Ingo Haeb
Vicky Krieps spielt die Titelfigur mit ganz besonderen Vorlieben und Interessen. (Bild: Movienet)


Filmstart:04. Juni

PARCOURS D'AMOUR


R + B: Bettina Blümner
Vom Jugendtreff Freibad zum Seniorentreff Tanzcafé. Bettina Blümner wirft diesmal einen genauen Blick auf alte Menschen in Paris, die aufleben, wenn und weil sie sich zum Tanzen treffen. (Bild: Neue Visionen)


NICE PLACES TO DIE


R: Bernd Schaarmann, B: Heike Fink
Ungewollter Abschiedsfilm des eigenwilligen Dokumentarfilmers Bernd Schaarmann, der im Herbst 2014 starb und dessen Filme immer etwas mit dem Tod zu tun hatten. (Bild: W-Film)


Seite 1 von 1 1

Zum SeitenanfangDruckansicht

Kontakt

Deutsche Filmakademie e.V.

Köthener Straße 44
10963 Berlin

T: +49 30 257 587 9-0
F: +49 30 257 587 9-10
E: info@deutsche-filmakademie.de

 
© 2015 Deutsche Filmakademie e.V.

ANMELDUNG

Angemeldet bleiben