Login.
Barbara Baum und Monika Jacobs::beim Empfang zu LOLA at Berlinale
Sascha Alexander Geršak, Dieter Hallervorden und Jördis Triebel::bei den LOLA VISIONEN vom im April
Gustav Peter Wöhler::bei der 10-Jahres-Feier in Clärchens Ballhaus

1951 bis heute

Seit über sechzig Jahren wird der DEUTSCHE FILMPREIS für herausragende schauspielerische und künstlerische Leistungen an Filmschaffende des deutschen Kinos verliehen. Die LOLA und der Reiz des Filmemachens haben seitdem nichts von ihrer Anziehungskraft eingebüßt. Noch immer blicken wir jedes Jahr auf spannende, berührende Filme und die Auswahl der besten fällt oft schwer.

Hat Ihr Lieblingsschauspieler schon einmal die LOLA in seinen Händen gehalten und wenn ja, wissen Sie, in welcher Kategorie? War das Szenenbild Ihres deutschen Filmklassikers womöglich eine Auszeichnung wert? Für diese und alle weiteren Fragen lohnt es sich, im Archiv der Filmpreise 1951 BIS HEUTE zu stöbern.

Direkt von der Beauftragten für Kultur und Medien (BKM) werden der Deutsche Drehbuchpreis für unverfilmte Drehbücher und der Deutsche Kurzfilmpreis vergeben.

Zum SeitenanfangDruckansicht

Kontakt

Deutsche Filmakademie e.V.

Köthener Straße 44
10963 Berlin

T: +49 30 257 587 9-0
F: +49 30 257 587 9-10
E: info@deutsche-filmakademie.de

© 2015 Deutsche Filmakademie e.V.

ANMELDUNG

Angemeldet bleiben